Weite Sprünge und flüsternde Bögen

Leitung: Carola Czempik

 

*1958, u.a. Studium der freien Malerei und Bildhauerei an der UDK Berlin, Meisterschülerin, freischaffend tätig, langjährige Erfahrung in der Leitung von Workshops in Bildender Kunst, zahlreiche Ausstellungen und Projekte, u.a. Schwerpunkt in interdisziplinärer Arbeit mit Musik. Homepage www.carolaczempik.de

21.08. - 26.08.2017

Programm

Experimentelles Malen und Zeichnen mit Pigmenten, Gesteinsmehlen und Wachs zu ausgewählten Stücken der zeitgenössischen Komponistin Florentine Mulsant

In diesem Kurs setzen wir uns mit Aspekten von Rhythmus, Bewegung und Kontrast auseinander. Florentine Mulsant, * 1962, gehört zur aufstrebenden Generation der französischen Komponistinnen und Komponisten. Im Dialog mit ausgewählten kammermusikalischen Stücken ihres Schaffens können auf spielerische und experimentelle Weise neue Form - und Farbqualitäten entwickelt werden. Expressive Impulse, zarte fließende Klangspuren und wilde Tonsprünge im Kontrast lassen uns einen spezieller künstlerischen Raum betreten, dem wir mit unseren bildnerischen Mitteln in aller Freiheit begegnen. Jeden Vor-und Nachmittag hören wir gemeinsam eine ausgewählte Komposition und experimentieren im zweiten Durchgang mit Grafit, Kohle und Schiefer auf großen Papieren, bevor wir uns ganz den individuellen malerischen Vorgängen überlassen. Wir stellen die Farben ausschließlich selbst her. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die gründliche Einführung und Vertiefung vorhandener Kenntnisse in die Malerei mit Pigmenten und Gesteinsmehlen und einige Anwendungsmöglichkeiten von Wachsalben und Wachsguss auf Leinwand und Papier.

Musikalische Vorkenntnisse sind nicht nötig. Erwünscht sind das interessierte und konzentrierte Hören und die Bereitschaft, sich von ungewohnten Klangwelten inspirieren zu lassen. Einsteiger sind willkommen.

 

Hinweis

Bitte mitbringen:
Malgründe: Leinwände, Papiere und/ oder Holzträger und nach Bedarf, möglichst bereits grundiert, Zeichenblock DIN A 3, höhere Grammaturen, ab 200 g, eine kleine Auswahl an Pigmenten in Lieblingsfarben (auch Titanweiß!), bei Neuanschaffung: Guardi Pigmente vom Boesner, einfache Pinsel (gern auch breite Malerpinsel), Rollen aus Schaumstoff und Baumwolle nach Bedarf, Mal- und Zeichenstifte nach eigenen Vorlieben, auch Grafit-Kohle oder Schieferkereide, Schmirgelpapier (fein und grob), zahlreiche gesammelte Papiere aller Art, z.B. handgeschöpft, Strukturpapier, gern auch Altpapier, Japan und Chinapapiere  - alles nach eigenen Vorlieben und Bedarf, z.B. Harkuryu und Wenzhou (Boesner), viele leere Gläser (ca. 20 Stück), gern auch groß, Arbeitskleidung, Handschuhe

Wir arbeiten ausschließlich mit einem weitestgehend giftfreien Binder, der für diese Technik geeignet ist!

Im Kurs werden bereitgestellt:
Spezieller elastischer Acrylbinder (Formaldehyd-und Ammoniak-frei), zahlreiche Gesteinsmehle in mehreren Farbstellungen, grob und fein, Zutaten für die Wachssalbe und Wachsguss (Wachsplättchen, Balsamterpentin)

Der Betrag wird umgelegt.

Kursgebühr: € 420

Übernachtung / Vollverpflegung: € 280

oder wahlweise Mittagsimbiss: € 60