MODELLIEREN, GIESSEN, MALEN

Die Vielfältigkeit von Wachs im Kunstunterricht

Zielgruppe: Lehrer/innen aller Schularten

Leitung: Raimund Ilg, Studiendirektor, Gymnasium Trossingen, Fachberater Kunst am Regierungspräsidium Freiburg 

Lehrgang 922074

16.10. - 18.10.2017

Montag - Mittwoch

Ziele

Die Teilnehmer/innen lernen die vielgestaltigen Erscheinungsformen des schon aus vorgeschichtlicher Zeit bekannten Werkstoffes Wachs kennen. In der umfangreichen, praktischen Auseinandersetzung mit verschiedenen Anwendungs- und Gestaltungstechniken werden Konzepte für den Unterricht ausgearbeitet.

Programm

Die Eigenschaften des Naturmaterials Wachs, bei Wärme sich zu verflüssigen und bei Abkühlung wieder zu erstarren und dies beliebig oft wiederholbar, haben diesen Werkstoff zu einem beliebten Gestaltungsmedium in der Kunst der Moderne werden lassen. In dieser Fortbildung werden, neben unterrichtsbezogenen Fragestellungen, die unterschiedlichen methodisch-didaktischen Einsatzmöglichkeiten, vornehmlich in eigenen künstlerischen Versuchen, im Mittelpunkt stehen.
• Verwendung und Bedeutung des Werkstoffes Wachs in der zeitgenössischen Kunst
• Präsentation verschiedener Arbeitsergebnisse aus dem Unterricht
• Experimenteller Umgang mit Wachs
• Entwickeln und Erproben von Umsetzungsmöglichkeiten für den Unterricht