Zwischen Schweigefuchs und Affentheater

Methoden zum Theaterspielen mit Kindern

Zielgruppe: Lehrer/innen an Grundschulen und in der Primarstufe von Gemeinschaftsschulen

Leitung: Hannes Michl, Szenischer Künstler (Dipl.) und Theaterpädagoge, Stuttgart. 

Studium der Szenischen Künste an der Universität Hildesheim, Festengagements am Theater und Orchester Heidelberg und zuletzt am Jungen Ensemble Stuttgart (JES), seit 2016 freischaffend, u.a. für die Musik- und Kunstschule Böblingen, die Evang. Akademie Bad Boll, das Projekt Kulturschulen 2020 des Landes Baden-Württemberg sowie mit einem Lehrauftrag für Theaterpädagogik an der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik Stuttgart.

Lehrgang 922138

13.11. - 15.11.2017

Montag - Mittwoch

Ziele

Die Teilnehmer/innen
• kennen spezifische theaterpädagogische Methoden, Übungen und Spiele, um sie im Unterricht anzuwenden;
• können theaterpädagogische Methoden, Übungen und Spiele mit konkreten Themen/Anlässen (z. B. Literarische Vorlage oder aktuelles Thema) aus dem GS Unterricht verknüpfen;
• kennen Wege, wie kleine Theater-Präsentationen entstehen können;
• reflektieren anhand der eigenen Erfahrung die Chancen und Grenzen theaterpädagogischen Arbeitens im Grundschulalltag.

Programm

Theater spielen ist kulturelle Bildung und damit Teil der ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung. So befähigt sie Kinder, sich mit Kunst, Kultur und Alltag fantasievoll auseinander zu setzen. Das gestalterisch-ästhetische Handeln im Theater, worin oft sämtliche andere Künste aufgehen, entwickelt zudem die Wahrnehmungsfähigkeit für komplexe soziale Zusammenhänge. Das Urteilsvermögen wird gestärkt und ermutigt darüber hinaus zur aktiven Mitgestaltung.
Ob für konkrete Anlässe, wie Weihnachtsfeiern und Schulfeste oder in Anbindung an Bildungsplaninhalte im Unterricht– Theater spielen kann in unterschiedlichen Zusammenhängen im Schulalltag praktiziert werden und muss nicht immer ausschließlich von der Theater AG in Form von ganzen Inszenierungen abgedeckt werden.
In diesem Lehrgang werden verschiedene Zugänge und Methoden zum Theaterspielen mit Kindern erprobt. Dabei geht es sowohl um allgemeine Übungen und Spielanlässe, aber auch darauf aufbauend um kleinere Rollen- und Szenenentwicklungen. Ausgehend beispielsweise von einer literarischen Vorlage oder einfachen Materialien können mit der Spielfreude der Teilnehmenden szenische Collagen – auch als Präsentation – entstehen.

 

Hinweis

Bitte bringen Sie bewegungsfreundliche Kleidung sowie rutschfeste Socken bzw. Gymnastikschuhe o. ä. mit.

Foto: Paul Silberberg, JUST BW 2016