„Take it easy – wir gehören zusammen!“

Grundlagen sozialer Interaktion im Tanz – soziale Kompetenzen, Kreativität und Persönlichkeit fördern

Zielgruppe: Lehrer/innen an Grundschulen sowie Erzieher/innen im Kindergarten und Kindertagungsstätten

Leitung: Marion Frey, iTP Tanzpädagogin, Fort- und Ausbildungslehrerin für Tanzpädagogik nach iTP

Pädagogisch-künstlerische Leiterin des „DiT Studio Karlsruhe" – Tanzkunst und Tanzpädagogik für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Dozentin bei der TTW Ludwigsburg und beim DiT – Deutsches Institut für Tanzpädagogik, so wie an Fachschulen für Sozialpädagogik.
In Kooperation mit der TTW – Tanz- und Theaterwerkstatt Ludwigsburg und dem DiT-Deutsches Institut für Tanzpädagogik

Lehrgang 922794

09.01. - 10.01.2018

Dienstag - Mittwoch

Ziele

Die Teilnehmer/innen
• erhalten einen Überblick über die Grundbausteine der ganzheitlichen Tanzerziehung nach der iTP Methode – integrative Tanzpädagogik in Praxis und Theorie;
• lernen Tänze aus der Erlebniswelt der Kinder kennen, die sie direkt in ihrem eigenen Arbeitsfeld anwenden können;
• lernen die Methodik und Didaktik für das Anleiten und Unterrichten von Tänzen, Tanzimprovisation und Tanzgestaltung kennen;
• erfahren, wie sie die Persönlichkeit, Kreativität und soziale Kompetenzen der Kinder durch Tanz und Tanzkunst fördern und stärken können;
• erhalten konkrete Hilfen dazu, wie sie für Kinder einen anregenden Rahmen gestalten können, in dem sie sich kreativ entfalten und soziale Kompetenzen üben und weiter entwickeln können.

Programm

Tanzen schafft einen künstlerischen Raum zum Lernen einer einander zugewandten und sich gegenseitig unterstützenden Kommunikation und Kooperation, für Rücksicht und gegenseitige Wertschätzung. „Gang – Team – Leader – Follower": sich selbst wahrnehmen, mit anderen kommunizieren, sich selbst einbringen und auf andere reagieren können, sind Kompetenzen, nicht nur für das gemeinsame Tanzen. Führen lernen, sich auf andere einlassen und folgen können, gemeinsam dynamisch-freudvolle Gruppenerlebnisse erfahren, Lösungen aushandeln, sind grundlegende Rollen und Lernfelder, die wir mit tänzerischen Mitteln untersuchen, erarbeiten und im ständigen Austausch gemeinsam reflektieren werden.

Inhalte/Methoden der Fortbildung Geschichten, Bilder, Bewegungsspiele und Objekte geben vielfältige Anregung zum kreativen miteinander Bewegen und Tanzen. Mit der Methode der iTP schaffen wir einen leichten spielerischen Zugang, um eigene Ideen ohne stilistische Vorgaben tänzerisch zu verwirklichen. Wir werden einfache Formen und Strukturen unterschiedlicher Tänze aus der Erlebniswelt der Kinder/Schüler erproben und diese jeweils methodisch – didaktisch einordnen, mit einem Ausblick auf Ihre Fragen zur Anwendung der Inhalte im eigenen Arbeitsfeld. Sich als Teilnehmer/in angstfrei und freudvoll im Bewegen, Tanzen und Ausdrücken zu erleben ist eine zentrale Erfahrung, die der Schlüssel dazu ist, die erlernten Inhalte der Fortbildung an Kinder und Schüler weiter zu geben und sie sowohl in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, als auch in ihrer sozialen Kompetenz erfolgreich anleiten und unterstützen zu können.

 

Hinweis

Tänzerische Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.
Bitte Schreibsachen für eigene Notizen und Kleidung mitbringen, in der es sich gut bewegen lässt. Wir tanzen barfuß, in Stoppersocken oder mit weichen Gymnastikschläppchen (mit Gummisohle).