Beurteilen und Bewerten im Fach Literatur und Theater

Zielgruppe: Lehrer/innen der allgemein bildenden und beruflichen Gymnasien, die das Fach Literatur und Theater in Kursstufe 1 oder 2 unterrichten

Leitung: Richard Haupt, Oberstudienrat, Schultheaterreferent am Regierungspräsidium Stuttgart, Aalen
Bettina Klett-Jung, Oberstudienrätin, Theatermultiplikatorin, Stuttgart

Lehrgang 922795

31.01. - 02.02.2018

Mittwoch - Freitag

Ziele

Die Teilnehmer/innen
• können Schülerleistungen vor dem Hintergrund des Bildungsplans 2016 beurteilen und bewerten;
• können durch die Reflexion spielpraktischer Übungen und eigener szenischer Präsentationen Bewertungskriterien entwickeln;
• können zu szenischen Präsentationen wertschätzendes Feedback geben;
• kennen Kriterien für die Entwicklung und Formulierung von Themen für die fachpraktische Klausur und die Präsentationsprüfung;
• können die Schülerinnen und Schüler in Hinblick auf die Themenstellung und den Ablauf der Klausur und Präsentationsprüfung anleiten und beraten.

 

Programm

Beurteilen und Bewerten kreativer Schülerleistungen ist eine Aufgabe, die Sensibilität und klare Kriterien erfordert.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiten selbst ausgehend von spielpraktischen Übungen an einzelnen Gestaltungsfeldern des Bildungsplans 2016 und verwerten darin gemachte Erfahrungen, um Feedback zu geben und Beurteilungskriterien zu erstellen. Anhand literarischer Vorlagen erarbeiten die Teilnehmer/innen eigene Themenstellungen für die fachpraktische Klausur und die Präsentationsprüfung und simulieren Präsentationsprüfungen in der Schüler- und Lehrerrolle. 

Hinweis

Die Kenntnis des Bildungsplans 2016 und die Bestimmungen für die Präsentationsprüfung im Fach Literatur und Theater sowie Erfahrung im Unterrichten des Faches werden vorausgesetzt. Bitte bewegungsbequeme Kleidung und Schuhe mitbringen.